Wie die Intralogistik die Wertschöpfung verbindet

So setzen sie ihre Intralogistik als Erfolgstreiber ein

Was hat Engpassmanagement mit Ihrer Intralogistik zu tun?

Werden die 6R der Intralogistik (das richtige Produkt, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, in der richtigen Menge, in der richtigen Qualität und zu den richtigen Kosten) nicht konsequent berücksichtigt, hilft es Ihnen auch nicht Ihren Engpass zu kennen. Kundennutzen kann nur geschaffen werden, wenn Ihre Intralogistik alle wertschöpfenden Tätigkeiten verbindet! Es gilt, den Engpass zu kennen und eine effektive und effiziente Intralogistik zu haben, um den Herstellungsprozess optimal zu steuern. Die „eine Lösung“ gibt es nicht.

Inhalte dieses Praxistages:

  • Die „Logistiklandkarte“ – eine Vielzahl von Herangehensweisen, die Intralogistik optimal zu steuern.
  • Handfestes Methodenwissen, um die Logistik auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zu optimieren.
  • Sie erfahren, wie folgende Intralogistik Methoden in der Praxis funktionieren: Verkettete Anlage, OPF – One-Piece Flow, KANBAN, Komplexe Pull Verfahren, CONWIP – Constant Work-in-Process, POLCA – Paired-Cell Overlapping Loops of Cards with Authorization, DBR – Drum Buffer Rope.
  • Sie erfahren, mit welchen Betriebseinrichtungen bei dem regionalen Mittelstand, sich diese Methoden in der Praxis umsetzen lassen.

Zielgruppe

Geschäftsführer, Bereichsleiter, Abteilungsleiter und Führungskräfte aus der Produktion, Beschaffung, Lagerlogistik, Planung und Steuerung

Termin

22.11.2019

Zeit

09:00 - 16:30 Uhr

Referenten

Sebastian Joos, proComet GmbH

Klaus Ulrich, Gerd Stauss, Kohler Betriebseinrichtungen

Veranstaltungsort

Kohler Betriebseinrichtungen

Am Freizeitzentrum 4

78194 Immendingen

Zur Homepage

Jetzte Anmelden: