Allgemein

Agiles Projekt­management

Business people silhouettes against a blurred city sky with the Earth and a global network immersive interface. Toned image double exposure. Elements of this image furnished by NASA
5 Tipps wie Sie vorausschauend Abweichungen managen und gleichzeitig Kosten sparen können

Klassisches Projektmanagement reicht für die Umsetzung der erwünschten Unternehmensergebnisse längst nicht mehr aus. Die Wettbewerbssteigerung verlangt innerhalb kürzester Zeit auf Innovationen zu reagieren und sich selbst permanent weiterzuentwickeln. Klassisches Projektmanagement kann auf die Anforderungen nur sehr langsam und ineffizient reagieren. Projektzyklen immer wieder neu zu durchlaufen ist enorm kostenintensiv. Das Stetige bei neuen Produkten ist immer das Unstetige, deshalb ist es wichtig ein flexibles, dynamisches Projektmanagement zu etablieren. Dadurch kann auf die Kunden- und Marktanforderungen agil, d.h. schnell und kostensparend, reagiert werden. Agiles Projektmanagement sucht während dem Projekt fortlaufend nach weiteren Methoden, die das Produktergebnis verbessern.

In einem agilen Projektmanagement steht das ständige Bedürfnis nach Prozessverbesserung und die Prozessumsetzung im Mittelpunkt.

Und darüber steht immer das Ergebnis.

Um ein agiles Projektmanagement im Unternehmen zu leben, ist eine neue Unternehmens-Kultur und Unternehmens-Kommunikation sowie eine neue Art von Führung notwendig.

Als regionale Unternehmensberatung aus der Nähe von Freiburg im Breisgau ist es unsere Aufgabe, mittelständische Unternehmen mit ihren Hochleistungstechnologien zukunftsfähig zu machen. Dafür bieten wir Ihnen ein Consulting, also eine Beratertätigkeit, die auf eine kontinuierliche Umsetzung der erforderlichen Unternehmensergebnisse setzt. Mit Führungstrainings erarbeiten wir eine Haltung, die agiles, ergebnisorientiertes Projekt-Abweichungs-Management als ein Unternehmensprinzip etabliert.

5 Tipps, wie Sie Abweichungen managen und dabei Kosten sparen können.

Im ergebnisorientierten Projekt-Abweichungs-Management wird das tägliche Handeln der Projektbeteiligten schwerpunktmäßig auf die folgenden Schlüsselthemen ausgerichtet.

Tipp 1: Setzen Sie klare Prioritäten und legen Sie fest, was Ihnen wichtig ist!

  • Prioritätenmanagement: Die Projekte und deren Prioritäten sind klar und dienen für alle Projektbeteiligten als Handlungsvorgabe, um ressourcenschonend und synchron die wichtigsten Projekte gemeinsam zu realisieren.

Tipp 2: Definieren Sie klare Projektergebnisse! Nicht den Projektprozess!

  • Projektmanagement: Projektergebnisse sind klar und eindeutig und werden als Konstante zuverlässig erzeugt. Die Projektprozesse und Werkzeuge werden individuell für die Bedürfnisse des Unternehmens maßgeschneidert, standardisiert und aufeinander abgestimmt.

Tipp 3: Seien Sie sich bewusst – „Abweichungen sind der Motor der Entwicklung“!

  • Abweichungsmanagement: Abweichungen von Ergebnissen und geplanten Aktionen stehen im Mittelpunkt des Projektteams und werden durch einheitliche Projekt-Abweichungs-Standards frühzeitig erkannt und im Team proaktiv kompensiert.

Tipp 4: Standardisieren Sie Ihre Projekt-Besprechungen!

  • Projektbesprechungen: Standardisierte Besprechungen und trainierte Projektbeteiligte erzeugen Effizienz, Agilität, Kreativität sowie Umsetzungsstärke. Aufbauend auf die Prozesse gibt es klare Besprechungsformen zu den Abweichungen, so dass eine abteilungsübergreifende Kooperation entsteht.

Tipp 5: Bilden Sie Hochleistungs-Projektteams!

  • Projektteams: Projektarbeit ist Teamarbeit. Alle Projektbeteiligten werden zu effizienten Hochleistungsteams geformt, so dass durch optimale Teamidentifikation eine spürbare Leistungssteigerung ermöglicht wird. Projektleiter und Arbeitspaketverantwortliche werden in Echtzeit in der Praxis trainiert und gecoacht. Auf diese Weise entsteht eine nachhaltige Teamentwicklung.
Seite drucken